Unser Ybbstal – Kleinregion im Porträt

Die Kleinregion Ybbstal besteht aus den 9 Gemeinden Allhartsberg, Göstling an der Ybbs, Hollenstein an der Ybbs, Kematen an der Ybbs, Lunz am See, Opponitz, Sonntagberg, St. Georgen am Reith und Ybbsitz sowie der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs. Insgesamt leben rund 30.500 Menschen in der Kleinregion. 

Unser Ybbstal – Größe & Lage

Die Kleinregion liegt auf einer Seehöhe von 330 m bis 1.774 m und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von ca. 743 km², wobei Göstling an der Ybbs mit ca. 144 km² und Waidhofen an der Ybbs mit ca. 132 km² flächenmäßig die beiden größten Gemeinden darstellen. Kematen an der Ybbs (ca. 11 km²) und Sonntagberg (ca. 19 km²) sind die flächenmäßig kleinsten Gemeinden in der Kleinregion.

Geographisch befindet sich die Kleinregion Ybbstal im Südwesten des Mostviertels. Sie wird im Norden durch die Kleinregionen Herz des Mostviertels und Ostarrichi Mostland begrenzt. Östlich davon befinden sich die beiden Kleinregionen Großes Erlauftal und Kleines Erlauftal. An das Gebiet der Stadt Waidhofen an der Ybbs sowie der Gemeinden Hollenstein an der Ybbs und Opponitz grenzt das Bundesland Oberösterreich. An die beiden Gemeinden Hollenstein an der Ybbs und Göstling an der Ybbs grenzt zusätzlich auch das Bundesland Steiermark.

Unser Ybbstal – eine Kleinregion – zehn Gemeinden

Bereits 1993 wurde die Kleinregion Ybbstal-Eisenstraße gegründet und zählt somit zu einer der ersten Kleinregionen in Niederösterreich. Seit 2018 ist die kleinregionale Zusammenarbeit formal durch die Gründung einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE) geregelt.

Der von den Mitgliedsgemeinden gewählte Kleinregionsobmann ist Mag. Werner Krammer, Bürgermeister der Stadt Waidhofen an der Ybbs. Als Sprecher der Kleinregion lädt er die BürgermeisterInnen und AmtsleiterInnen der Mitgliedsgemeinden zu regelmäßigen Sitzungen ein, um gemeinsam Projekte zu entwickeln, Maßnahmen zu definieren und an der Umsetzung der Ziele zu arbeiten. Als anleitende Grundlage dient dazu der Kleinregionale Strategieplan 2016-2020 für die Kleinregion Ybbstal.

Definition

Was ist eine Kleinregion?

Gemeindeübergreifende Zusammenarbeit

Kleinregionen sind strukturelle Zusammenschlüsse mehrerer Gemeinden, die gemeinsam Visionen entwickeln, Projekte erarbeiten und definierte Ziele, Strategien und Maßnahmen umsetzen. Die Zusammenarbeit innerhalb der Kleinregion basiert in Niederösterreich auf dem Prinzip der Freiwilligkeit. Die Kleinregion als Ganzes steht dabei stets im Vordergrund.

Vorteile

Die Vorteile der gemeindeübergreifenden Kooperation sind vielfältig. Sie reichen von Kosteneinsparung und Effizienzsteigerung durch Abstimmung und Aufgabenverteilung über die Erweiterung des Aktionsradius bis hin zur Umsetzung innovativer Projekte.

Ausdehnung und Größe

Eine Kleinregion erstreckt sich stets über ein zusammenhängendes Gebiet benachbarter Gemeinden. Sie besteht aus mindestens 6 Gemeinden mit insgesamt 8.000 EinwohnerInnen bzw. mindestens 3 Gemeinden mit insgesamt 12.000 EinwohnerInnen. Um die kleinregionale Identität zu wahren und die nötige BürgerInnennähe zu sichern, soll die Anzahl von 20 Mitgliedsgemeinden nicht überschritten werden.

Struktur

Eine Kleinregion muss eine Organisationsform für ihre kleinregionalen Tätigkeiten wählen und Statuten erstellen, welche die Basis ihrer gemeinsamen Arbeit bilden.

Kleinregionale Begleitung

Die Kleinregionen werden in ihren vielfältigen Aktivitäten durch die RegionalberaterInnen der NÖ.Regional.GmbH sowie die Fachabteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten des Landes NÖ beraten und unterstützt.

Facts

Schon gewusst?
Die erste Kleinregion wurde bereits Mitte der 1980er Jahre gegründet. Mittlerweile gibt es in Niederösterreich 63 Kleinregionen, die 87 % der Gemeinden umfassen. Davon befinden sich 15 Kleinregionen im Mostviertel.

Quelle: Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten:
https://www.raumordnung-noe.at/index.php?id=123
http://www.noe.gv.at/noe/Raumordnung/Kleinregionale_Zusammenarbeit.html

Weitere Infos

Weiterführende Informationen rund um Kleinregionen

NÖ.Regional.GmbH, Kleinregionen:

www.noeregional.at/angebot/kleinregionen


NÖ.Regional.GmbH, Informationsfolder Kleinregionen:

www.noeregional.at/fileadmin/root_noeregional/dokumente/Eigene_Publikationen/Folder_Kleinregionen_web.pdf


Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten, Kleinregionen in Niederösterreich:

www.raumordnung-noe.at

www.noe.gv.at/noe/Raumordnung/Kleinregionale_Zusammenarbeit.html


Magazin „Leben in Stadt und Land“:

www.raumordnung-noe.at


Magazin „Raumdialog“:

www.raumordnung-noe.at